inhalte & voraussetzungen

Zusatzqualifizierung daz


Voraussetzung zum erwerb der Qualifikation

Für den erfolgreichen Erwerb der Zusatzqualifikation für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache sind folgende Punkte zu erfüllen: 

  • eine aktive Teilnahme an den Präsenztagen der Zusatzqualifizierung DaZ (mit mindestens 85% der Zeit)
  • das Durcharbeiten der Studienbriefe
  • die fristgerechte Erfüllung der Pflicht-Aufgaben auf der Moodle-Lernplattform zu 100% 
  • das Erstellen eines abschließenden Portfolios zur Vorlage beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • Teilnehmer*innen der unverkürzten ZQ DaZ weisen in einer Praxisphase von 4 UE ihre Fähigkeiten zu unterrichten nach

Zudem ist zusätzliche Zeit für eigene Recherchen, Nach- und Weiterlesen erforderlich (siehe 'Termine' auf dieser Homepage).

 

Inhalte

Die Inhalte der Zusatzqualifizierung DaZ richten sich nach den Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

 

Themen der unverkürzten/ verkürzten Zusatzqualifizierung von Lehrkräften in Integrationskursen sind u.a.:

  • Migration und Migranten
  • Merkmale, Analyse und Methodische Ansätze im DaZ-Unterricht
  • Lesen, Hören, Phonetik, Sprechen und Schreiben im DaZ-Unterricht
  • Selbsterfahrung der Seminarteilnehmer durch Fremdsprachenunterricht
  • Übungstypologien, Arbeitsanweisungen und Sozialformen im DaZ-Unterricht
  • Spielerische Übungen, Sprachlernspiele und Spiele im DaZ-Unterricht
  • Fehler und Fehlerkorrektur im DaZ-Unterricht
  • Wahlthema wie zum Beispiel Konfliktmanagement oder neue Medien im DaZ-Unterricht

 

Eine detailliertere Beschreibung der Inhalte finden Sie auf den Internetseiten des BAMFS.