Zusatzqualifizierung von Lehrkäften in Integrationskursen mit Alphabetisierung


Die Inhalte

der Zusatzqualifizierung Alphabetisierung richten sich nach den Vorgaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die Grundlage der Qualifizierung bildet das 'Konzept für einen bundesweiten Alphabetisierungs-kurs'.

 

Voraussetzung

für den erfolgreichen Erwerb der Zusatzqualifikation für Lehrkräfte im Integrationskurs mit Alphabetisierung ist eine aktive Teilnahme an den acht bzw. vier Präsenztagen der Zusatzqualifzierung Alphabetisierung (mit mindestens 85% der Zeit), die fristgerechte Erfüllung der Aufgaben auf der Moodle-Lernplattform zu 100% und das Erstellen einer fundierten Abschlussreflexion des Lerngewinns und Lernfortschritts durch die Zusatzqualifizierung Alpha-betisierung. Zudem ist zusätzliche Arbeitszeit für eigene Recherchen, Nach- und Weiterlesen erforderlich.

 

 

 

Themen

Ziele und Inhalte der Alphabetisierungsarbeit mit Migrant*innen: Stellenwert in der Gesellschaft und für die Integration, Grundlagenwissen über Analphabetismus, Rahmenbedingungen, curriculare Ziele und Inhalte des Konzeptes für einen bundesweiten Alphabetisierungskurs, soziokulturelle, interkulturelle und lernerbiographische Aspekte, Schriftspracherwerb im Überblick, phonologische Bewusstheit, Sprachbewusstheit und Aussprache, Binnendifferenzierung, Methoden, Grammatikvermittlung, Lernerautonomie, handlungsorientierte Unterrichts-konzepte, Lehrwerke sowie verfügbare und selbst hergestellte Unterrichtsmaterialien, Bilder und Visuali-sierungen, Kontrastive Alphabetisierung, Unterrichts-planung, -durchführung und -evaluation, Video-Analysen, Selbstreflexion, PC-Einsatz, Internet und Neue Medien, Alphabetisierung und niederschwelliger DaZ- Unterricht: Brückenbau für fortgeschrittene Lerner*innen, Einstufung, Beratung und Beurteilung von Teilnehmenden.

Ziel:

Die Kursleitenden sollen durch aktive Teilnahme an der Qualifizierung in der Lage sein, den Teilnehmenden der Integrationskurse mit Alphabetisierung:

  • Kenntnisse im Lesen und Schreiben der Schriftsprache,
  • Wortschatz in der deutschen Sprache,
  • Strukturen der deutschen Sprache sowie
  • Lern- und Arbeitstechniken zu vermitteln.

Umfang der unverkürzten ZQ Alpha: 80 UE.

Verteilung der Unterrichtseinheiten (UE) im webgestützen Fernlehrgang bei FIF: Präsenztermine: 64 UE an acht Tagen (freitags/samstags); Arbeiten auf der Moodle-Lernplattform: 14 UE, Praxisphase 2 UE und zusätzliche Selbstlernzeiten.
Umfang der verkürzten ZQ Alpha: 40 UE.

Präsenztermine: 32 UE; Arbeit auf der Lernplattform: 8 UE und zusätzliche Selbstlernzeiten.